• TGS Pforzheim

Heimspiel gegen TV Hochdorf – TGS Pforzheim will zuhause doppelt punkten

Nach dem 27:31 Auswärtssieg in Fürstenfeldbruck will die TGS Pforzheim nun auch vor eigenem Publikum doppelt punkten. Die Pforzheimer Handballer haben „die Vorgaben größtenteils Umgesetzt“, so Trainer Michael Rost nach dem wichtigen Punktepaar in Bayern. Vorallem Lukas Salzseeler konnte sich im ersten Abschnitt auszeichnen und war mit 6 Treffern bester Feldtorschütze der TGS. Mut macht auch, dass das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter sehr gut funktionierte. So konnte man den Gastgebern, Anfang der zweiten Halbzeit den Zahn ziehen und sich absetzen. Sebstian Ullrich im Tor und Florian Taafel in der Crunchtime waren ausschlaggebend für den sicher heimgefahren Auswärtssieg.


Nun kommt mit dem TV Hochdorf kommt kein unbekannter in die Goldstadt. Die Pfälzer konnten nach einem Jahr in der Oberliga, am Ende der Saison den Wiederaufstieg in die dritthöchste deutsche Spielklasse feiern.


Vergangen Spieltag konnten die „Pfalzbiber“ mit einem 26:26 gegen den TV Willstätt den ersten Punkt in der neuen Saison feiern. Am ersten Spieltag gab es eine 27:24 Auswärtsniederlage gegen die Bundesligareserve in Erlangen. Hochdorf steht aktuell mit 1:3 Punkten auf Platz 14 der 3.Liga Süd.


Die Spiele in der Saison 2017/2018 waren immer sehr umkämpft zwischen der TGS und dem TV Hochdorf. So konnte die TGS zwar am 2. Spieltag einen 26:34 Auswärtssieg in Hochdorf feiern, musste man sich aber vor heimischem Publikum mit einem 27:27 zufriedengeben.



© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean