• TGS Pforzheim

Männliche B-Jugend am 01./02.Juni bei BWOL-Qualis



Sieg gegen Leutershausen/Heddesheim und Remis gegen HG O/S


Nicht gerade handballerisch berauschend, jedoch von großem Kampfgeist geprägt, war die badeninterne Qualifikation der männlichen B-Jugend zur BW-Oberliga am vergangenen Samstag in Heddesheim.


Beim ersten Spiel gegen die JSG Leutershausen/Heddesheim merkte man den Jungs die Anspannung mehr als deutlich an. Bis zum 3:3 tasteten sich die Teams ab. Danach gelang es Leutershausen/Heddesheim die (zu) vielen überhasteten Abschlüsse und technischen Fehler der TGS konsequent zu nutzen und mit 6:11 in Führung zu gehen. Zum Glück gelang es bis zum Pausenpfiff auf 8:11 zu verkürzen.

In der anschließenden Halbzeit müssen wohl die richtigen Worte gefallen sein, denn das TGS Team kam deutlich konzentrierter aufs Spielfeld zurück. Binnen zweieinhalb Minuten wurde der Ausgleich erzielt (11:11). Jedoch konnten die Kurpfälzer erneut kontern und gingen wiederum mit drei Toren in Front. Trotzdem ließen sich unsere Jungs nicht hängen kämpften sich wieder heran und gingen in der 31.Minute erstmals mit 17:16 in Front. Diesen Vorsprung baute man dann bis zum Schlusspfiff auf 23:19 aus.


Nachdem im nachfolgenden Spiel O/S mit 23:16 gegen Leutershausen/Heddesheim gewonnen hatte, war das Erreichen der nächsten Runde bereits sichergestellt.


Trotz dieser Sicherheit wollte man sich im Vergleich zum ersten Spiel steigern. Von Anfang an kämpften beide Teams leidenschaftlich. Zwar ging die HG O/S mit 5:2 in Front, doch unsere Jungs egalisierten nach 17.Minuten (5:5). Symptomatisch für diesen nicht wirklich berauschenden Tag war der unnötige Führungstreffer der HG O/S zum 7:8 Pausenstand als man Sekunden vor Schluss noch den Treffer kassierte.

Nichtsdestotrotz war das Kämpferherz auch in Durchgang zwei groß. Ständig lief man einem Tor Rückstand hinterher und glich immer wieder aus. Verpasste jedoch trotz Überzahl und mehreren klaren Möglichkeiten den entscheidenden Treffer in den beiden letzten Minuten zu markieren und musste sich letztendlich mit einem 16:16 anfreunden.


Resümee: Trotz des Ausfalls von Oliver Fesser (verletzt), den krankheitsbedingt angeschlagenen Spielern (Blum, Hager), den Rekonvaleszenten (Bitter, Delinasakis) wurde Herzblut gezeigt, so dass trotz allen Unbills kein Spiel verloren wurde. Kämpferisch alles in Ordnung – bis zur BWOL-Quali am 01./02. Juni muss jedoch noch eine Steigerung erfolgen.

© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean