• TGS Pforzheim

Pforzheim peilt den nächsten Heimsieg an



Mit einem ungefährdeten Auswärtssieg kehrten die Pforzheimer am vergangenen Wochenende zurück in die Goldstadt. Über das ganze Spiel hinweg konnte man den sympathischen Pfälzer Aufsteiger auf Distanz halten und trotzdem weiß man im Lager der Rotweißen, dass nach wie vor viel Steigerungspotenzial vorhanden ist.

Ohne Felipe Soteras- Merz (Daumenbruch) und Julian Rost (Knie) mussten Klimos Mannen auskommen und auch im Spiel gegen die starken und etablierten Pfullinger muss man auf Beide verzichten. Für den frisch operierten Fabian Dykta kommt der erste Einsatz viel zu früh und so gesellten sich zum Langzeitverletzten Adrian Enders schon wieder eine beachtliche Anzahl an verletzten Spielern. "Manni" Sdunek wird wohl trotz anhaltender Rückenprobleme mit von der Partie sein. Inwieweit das auch für Daniel Lötterle gilt bleibt abzuwarten. Der Mittelmann erlitt vergangene Woche einen großen Cut am Auge und wurde mehrfach genäht. Wichtig wird es sein dass die TGS Abwehr und Torhüter über längere Phasen konzentriert zu Werke gehen als vergangenes Wochenende. Und alle sind sich einig, dass der Angriff trotz der 36 erzielten Tore am meisten Luft nach oben hat. Man wird Woche für Woche daran arbeiten die Abstimmung mit den Neuzugängen zu verbessern und alles flüssiger zu gestalten. Dass dieser Prozess Zeit benötigt ist allen klar, aber mit gutem Kampfgeist will man das Ganze überbrücken. Auch die erfolgreichen Kleingruppen mit dem Dreieck Taafel- Kienzle und Kreisläufer sowie der Überraschungseffekt mit Prasolov und Kikillus auf der rechten Seite können dabei helfen. Positiv gestimmt darf man in die heutige Partie gehen da in der Vergangenheit Pfullingen zu den Gegnern gehörte, die den Pforzheimern liegen. Letzte Saison konnten beide Spiele gewonnen werden. Nichtsdestotrotz verfügen die Schwaben über eine spielstarke und schnelle Truppe die mit den Siegen gegen das arrivierte Großsachsen und Aufsteiger Oftersheim frühzeitig unterstreichen konnte dass genug Potenzial da ist um am vorderen Drittel anzuklopfen. Letzte Woche musste man aber gegen das Topteam aus Fürstenfeldbruck die erste Niederlage in der heimischen Kurt-App Halle hinnehmen. Wenn es nach den Pforzheimern geht sollen heute die Punkte beim Heimteam bleiben.


© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean