• TGS Pforzheim

TGS will die Serie ausbauen


Bisher gab es in der 3. Bundesliga fünf direkte Duelle zwischen Pforzheim und der TSG Hassloch. Alle fünf Spiele konnten die Pforzheimer bisher für sich entscheiden. Während es in Pforzheim immer sichere Angelegenheiten waren, konnte man bei den heimstarken Pfälzern zweimal mit einem Tor Unterschied gewinnen. Der dritte Auswärtssieg bei den Hasslochern datiert aus der Vorrunde und war mehr oder wenig souverän. Doch auch der Mannschaft von Andrej Klimovets ist bewusst das jede Serie einmal reißen kann und in dieser ausgeglichenen Liga alles möglich ist. Vor allem wartet mit Hassloch die vielleicht körperlich stärkste Mannschaft auf die Pforzheimer. Alle Rückraumpositionen sind doppelt stark besetzt und auch von den Außenpositionen und am Kreis lauert einiges an Potenzial. Ein Wiedersehen gibt es auch zwischen den beiden lettischen Nationalspielern Elvis Borodovskis und Maris Versakovs. In dieser Saison bringt Hassloch richtig konstant ihre PS auf die Strasse und konnte sogar zweimal das Spitzenteam aus Nussloch besiegen. Nichtsdestotrotz will die TGS die Serie auf sechs Siege gegen Hassloch ausbauen und selbst seit 3 Spielen ungeschlagen bleiben. Mit einer kämpferischen Einstellungen wie zuletzt daheim gegen Fürstenfeldbruck oder in Neuhausen ist das durchaus im Bereich des möglichen. Doch jede Woche müssen seit Monaten die letzten Körner mobilisiert werden um die Ausfälle des kleinen Kaders zu kompensieren. Am vergangenen Montag standen Andrej Klimovets nur noch 4 Feldspieler und 1 Torhüter im Training zur Verfügung. Die restlichen Spielern sind verletzt oder waren so stark angeschlagen dass kein Training möglich war. Umso wichtiger ist der Rückhalt des Publikums um bei der Mannschaft wieder die gebrauchten Emotionen und den Kampfgeist zu wecken.



© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean