• TGS Pforzheim

Weibliche A-Jugend gewinnt gegen die SG Stutensee-Weingarten


Letzte Woche großartig gespielt und mit einem Tor verloren – dieses Mal mit durchwachsener Leistung mit einem Tor gegen die SG Stutensee-Weingarten gewonnen. Zur 14. Minute lag die JSG Goldstadt mit 4:1 zurück, als sie sich immer wieder durch schnelle Tempogegenstösse von der an diesem Tag überragenden Spielerin Joana Spengler bis auf 8:8 und sogar 8:9 für die JSG zur Pause herankämpfte. Auch in der zweiten Halbzeit unverändertes Bild: zu viele entscheidende Bälle wurden vergeben und so machten es sich die Pforzheimerinnen nur unnötig selber schwer. Mag sein, dass das absolute Harzverbot und die doppelte Spielbelastung einiger Spielerinnen ihr übriges dazutaten, jedoch hätte man nur die Hälfte der freien Chancen verwertet, so hätte man einen beruhigenden Sieg einfahren können. So aber hielt man den Gegner aus Stutensee im Spiel, der seinerseits bis zur 44. Minute auf 15:12 davonzog. Jetzt schien das Match verloren. Jedoch half eine Auszeit und der unermüdliche Einsatz von Joana Spengler die Goldstädterinnen aufzurütteln und den Kampfgeist des gesamten Teams zu wecken. Alle hielten zusammen, in der Abwehr wurde gekämpft und vorne Tor um Tor aufgeholt. In Minute 59:21 setzte Carmen Matijevic den letzten und damit den zum 18:19 Sieg für die JSG Goldstadt entscheidenden Treffer in die Maschen der SG Stutensee-Weingarten.

Entscheidend war an diesem Tag, dass die gesamte Mannschaft bis zur letzten Sekunde niemals aufgab, so dass der knappe Sieg damit auch in Ordnung ging.

Es spielten: Claire Bäcker- Franziska Tews, Lili Depluet, Laura Künert, Meret Schweiker, Jasmin Heilemann (1/1), Elisa Menz, Michelle Flentje, Jülide Cira, Joana Spengler (14), Carmen Matijevic (3)



© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean