Christopher Bregazzi, Neuzugang der TGS Pforzheim, verletzt sich schwer



Das Verletzungspech bleibt dem Handball-Drittligisten TGS Pforzheim treu. Wie am Dienstag bekannt wurde, hat sich Neuzugang Christopher Bregazzi das vordere Kreuzband gerissen. Passiert ist das Ganze vor einigen Tagen bei einem Handball-Länderspiel zwischen Irland und Albanien bei der WM-Vorqualifikation in Bulgarien. Christopher Bregazzi ist in Pforzheim geboren. Weil sein Vater David aus Irland stammt, hat der 20-Jährige Sohn auch die irische Staatsangehörigkeit und spielt für die Nationalmannschaft des Inselstaates.

Christopher Bregazzi wechselte zur neuen Saison vom VTV Mundenheim zur TGS. Der Linkshänder ist als Rechtsaußen neben Marco Kikillus eingeplant. Er wird wohl die gesamte Saison ausfallen. Die erforderliche Knie-Operation soll in den kommenden Tagen durchgeführt werden.

Verletzt hat sich bei einem Länderspiel auch der neue Spielmacher der TGS. Der Lette Maris Versakovs (31) zog sich aber „nur“ eine Außenbanddehnung zu und wird wohl in wenigen Wochen wieder einsatzfähig sein.

Die TGS steigt am kommenden Dienstag wieder ins Training ein. Dabei sein wird dann auch wieder Filip Prsa, der nach seiner Knieverletzung schon wieder Lauftraining absolvierte und bis zum Saisonstart fit sein sollte.


© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean