Derby-Fakten


Wir haben noch einige interessante Zahlen, Geschichten und Bilder rund um das Pforzheimer Handball-Derby für Euch!

- Volles Haus... ...das Spiel sahen knapp 2000 Zuschauer. Das erste mal seit dem Bau der Bertha Benz Halle war diese fast ausverkauft.

- Marathon- Duo... ...Jonathan Binder und Hagen Körner haben alle fünf Derbys bestritten. Jonathan siegte 4 von 5 mal mit seiner TGS. Hagen Körner lief 3 mal für die TGS auf und 2 mal für die SG und bringt es auf 2 Siege (beide mit der TGS). Jonathan Binder kann man getrost als einen wahren "Derby- Held" bezeichnen. Nicht nur deswegen weil er alle Derbys gespielt hat, sondern auch weil er mit super Leistungen aufwartete.

- Mister 100% Derby... ...ist Florian Taafel. 4 mal führte der Capitano seine Rotweissen ins Derby und gewann mit der TGS alle 4 Spiele. Dabei erzielte er 44 Tore und somit im Schnitt 11 pro Begegnung. Wahnsinnsquote ! Bei den Zahlen geht fast schon unter dass er auch 60 Minuten in der Abwehr ackerte, Mitspieler in Szene setzte und emotionaler Einpeitscher war.

- Für 9 Spieler... ...der TGS war es das erste Derby

- Rekordverdächtiger Durst... ...74 Kisten Bier und über 120 Flaschen Wein/Sektwurden ausgeschenkt. Rekordverdächtig!

- Das Alter... ...Andrej Klimovets (42 Jahre) bestritt zusammen mit seinem Sohn Alex Klimovets (18 Jahre) gemeinsam das Derby. Vater und Sohn zusammen auf dem Feld bei 24 Jahren Altersunterschied.

- Apropos Andrej... ....Der Einsatz des TGS Trainers wurde vor allem bei der Konkurrenz als Anzeichen dafür genommen, dass man die SG sehr ernst nimmt und ausschlaggebend für den Sieg der TGS war. " Klimo" konnte darauf Sonntags bei Spiel des Perspektivteams nur etwas schmunzeln: " Ich stand schon die letzten zwei Spiele auf dem Spielberichtsbogen und habe in Balingen gespielt. Wir trainieren seit Wochen mit 5 Leuten deswegen habe ich versucht der Mannschaft zu helfen. Ich bin 42 Jahre, doppelt so alt wie meine Gegenspieler und spiele im Training eigentlich nur beim Fußball mit. Davon abgesehen nehmen wir jeden Gegner in der 3. Bundesliga ernst und zollen jedem Respekt."

- Derbypech... ...Evgeni Prasolov, Fabian Dykta, Julian Rost und Markus Bujotzek verpassten leider ihr erstes Derby aufgrund von Verletzungen oder beruflicher Abwesenheit. Gute Besserung!

- Unermüdlich... ...Der völlig abgekämpfte Michal Wysokinski setzte sich direkt nach dem anstregenden Spiel in sein Auto um nach Polen zu fahren. Der Auftrag lautete: Winterreifen wechseln und warme Klamotten holen. Und das Ganze während der Rest feierte. Nicht unbedingt normal...

- Support Klappe die Erste... ...Unterstützung gab es neben dem tollen Publikum von zahlreichen ehemaligen Mitspielern. Aus allen Ecken strömten Sie herbei. Im TGS Block unterstützen Willy Miro, Christoph Baumann, Tim Kusterer, Sven Kaiser, Nils Brandt, Christian Streichsbier, Frederik Zergon und Philip Ast ihre alten Weggefährten nach Kräften. Mega auch die Kleiderordnung. Ein Großteil der Jungs tauchte nämlich mit rotweißen Accessoires auf, oder in ihren TGS Trikots. Daumen hoch! Glaubt man unterschiedlichen Quellen stellten die "Ehemaligen " ihre Feierqualitäten sowohl in der Mannschaftskabine, als auch bei Pforzheimer Night Groove, bis in die frühe Morgenstunden unter Beweis!

- Support die Zweite... ...Der Bruder von TGS Spieler Felipe Soteras Merz spielt bei den Pforzheimer Rugby Jungs, ist nebenbei deutscher Nationalspieler und rückte mit 10 Mitspielern zum anfeuern an. Saustark!

Zum Abschluss noch ein riesiges Dankeschön an alle Zuschauer und das Helferteam, welches Tage lang den Rahmen für das Derby absolut würdig steckte.


© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean