Die nächste Bundesligareserve zu Gast in Pforzheim

Mit dem HC Erlangen 2 trifft die TGS Pforzheim nun auf die dritte Bundesligareserve in dieser Saison. Nach der Niederlage vergangenes Wochenende gegen die Rhein-Neckar Löwen 2 und der herben Klatsche in Balingen.



Für die Mannschaft von Florian Taafel und Timo Hufnagel gilt es nach der 37:33 Niederlage in Kronau aus den vielen Positiven Erkenntnissen zählbares zu machen. Gerade die Anfangsphase gegen die Junglöwen macht Mut. Schnelle, konzentrierte Angriffe und eine gute Torhüterleistung konnten in der Anfangsphase die TGS auf 7:1 voranbringen. Der Wurfgewaltige Rückraum der Rhein Neckar Löwen 2 um Philipp Ahouansou und Mattes Meyer konnten 15 Treffer erzielen und damit die Partie drehen. Auf Seiten der TGS konnten Oehler und Sruk mit jeweils 6 Treffern glänzen.


Der HC Erlangen 2

Seit zwei Jahren spielt die von Tobias Wannenmacher gecoachte U23 des HC Erlangen in der 3.Liga Ost und konnte dort in der Saison 17/18 sogar auf Anhieb die Vizemeisterschaft erringen. In der vergangenen Saison 18/19 lief es nach Problemen in der Vorrunde im Frühjahr 2019 durchaus rund. Mit Platz fünf konnte erneut eine gute Platzierung erzielt werden.


Dass die Leistungsdichte in der 3.Liga Süd eine andere als im Osten ist, müssen die Nachwuchsspieler des Bundesligisten derzeit erfahren. Mit 4:18-Punkten befinden sich die Franken derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Trotzdem sollte man die Wannenmacher-Truppe nicht unterschätzen. Eine stabile, großgewachsene 6:0-Abwehr konnte auch Spitzenteams wie Fürstenfeldbruck oder Balingen/Weilstetten 2 über lange Zeit Probleme bereiten. Alternativ wird auch mit einer 5:1-Variante versucht, den Spielfluss des Gegners einzuschränken.


Im Angriff zeichnet das Erlangener Spiel die gute individuelle Ausbildung der U23-Truppe aus. Durch die Umstrukturierung des Teams (viele Abgänge und Zugänge aus der eigenen Jugend) sind die Abläufe teilweise noch nicht automatisiert, was sich in vielen Spielen als das Manko in den entscheidenden Situationen erwiesen hat.


Jedoch sollte man nach dem 29:28 gegen Hassloch am vergangenen Wochenende absolut fokussiert an das Spiel herangehen, um die 2-Punkte in der Bertha Benz Halle behalten zu können. Aufpassen muss bei den Gästen auf Julian Mangen, der Toptorschütze der Erlanger war bereits 45 mal erfolgreich. Auch auf Kellner und Marschall kann Trainer Tobias Wannenmacher bauen. Beide Spieler konnten jeweils 41 Treffer beisteuern.


Aktuell stehen die Gäste auf Tabellenplatz 15 mit 4:18 Punkten. Unsere Pforzheimer Handballer stehen hingegen mit 11:11 Punkten auf Platz 8.




Wer nicht live dabei sein kann. Auf Sportdeutschland.TV wird das Spiel live übertragen.

https://handball-deutschland.tv/3-liga-2/3-liga-tgs-pforzheim-hc-erlangen-ii




© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean