"Hartes Los" für Pforzheim im letzten Vorrundenspiel



Duell der Gegensätze in Dansenberg: Das "härteste" Team der Liga empfängt das fairste Team der Liga.

Seit Monaten plagen sich die Pforzheimer Handballer mit schwerem Verletzungspech herum und die Last und Belastung auf den Schultern einzelner Spieler ist fast schon unerträglich. Da kann es eigentlich keine undankbarere Aufgabe geben als das schwere Auswärtsspiel beim heimstarken TuS 04 Dansenberg. "Das wird nochmal richtig weh tun" schätzt Andrej Klimovets die Lage nach zahlreichem Videostudium realistisch ein. Neben einem absoluten Hexenkessel mit begeisterungsfähigem Publikum und einer individuell stark besetzten Mannschaft, wartet die wohl kompromissloseste Abwehr der Liga auf die TGS. Während die Pforzheimer mit 125 Punkten in der Strafstatistik (Quelle: Handball Server) und einer roten Karte das fairste Team der Liga stellt, steht auf der Gegenseite der mit Abstand unangefochtene "Spitzenreiter" dieser Statistik. Während sich der Ligaschnitt zwischen 140-160 Punkten bewegt, hat Dansenberg schon 225 Punkte und 6 rote Karten auf dem Tableau stehen. Vielleicht ist auch das ein Grund wieso das eigentlich topbesetzte Team vor den Toren von Kaiserslautern bisher nicht richtig ins Rollen gekommen ist. Mit Tim Beutler, Jan Claussen und Christopher Klee verfügt die Mannschaft über super Individualisten mit reichlich 2. Bundesliga- Erfahrung. Dazu kommt mit Theodoros Megalooikonomou einer bärenstarker Kreisläufer der neben internationaler Erfahrung auch schon für die griechische Nationalmannschaft aufgelaufen ist. Ähnliches gilt für Goran Gorenac. Der Handball-Profi mit internationaler Erfahrung und Gardemaß von 2,08 m ist in Pforzheim kein Unbekannter, da er letzte Saison für die SG Pf/ Eutingen auf Torejagd gegangen ist. Leider fehlen wird mit Max Labroue der etatmäßige Rechtsaußen. Er hat sich letzte Woche schwer am Knie verletzt und wir wünschen von dieser Seite gute und schnelle Genesung. Der Kader der Pforzheimer wird unverändert dezimiert die Reise nach Dansenberg antreten. Welches Potenzial dort schlummert macht auch den Einstieg des Sponsors Layenberger Newtritionstyle klar. Nach selbigem Sponsor wurde die Sporthalle benannt die für fantastische Stimmung bekannt ist. Auch die Pforzheimer werden von 40-60 Schlachtenbummlern begleitet, die der Mannschaft im letzten Spiel vor der Weihnachtspause, den nötigen Rückhalt geben wollen.

Man kann sich unter w.taafel@hr-autocomfort.de noch für den Fanbus anmelden. Start ist Samstag um 16 Uhr am Wartbergfreibad.


© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean