Kornwestheim zu Gast bei der TGS - Tickets im Onlineshop

„...alle Jahre wieder...“, so könnte man fast schon sagen, denn zum wiederholten Mal startet unsere TGS gegen den SV Salamander Kornwestheim in eine neue Saison.



Der Name Kornwestheim war eine der Topadressen des Handballs im Großraum Stuttgart, denn als TV Kornwestheim spielte der Verein von 1999 an sieben Jahre in der 2. Bundesliga. Nachdem 2007 ein professionelles Handballprojekt mit der TSG Oßweil in einer Insolvenz endete, blieb als 1. Absteiger der Saison 2007/08 ohne Mannschaft ab 2008 nur ein Neuanfang in der Württemberg-Liga; seitdem ging es aber wieder stetig aufwärts, bis man in 13/14 wieder in der 3. Liga angelangt war.


In der Saison 15/16 verschlug es am letzten Spieltag unseren vormaligen Mitaufsteiger wegen des schlechteren direkten Vergleichs gegenüber Haßloch und Zweibrücken mit 24 Punkten völlig unerwartet noch auf den 15. Platz und damit zum Absteiger. Da die meisten Korsettstangen gehalten werden konnten, errang man danach in der BWOL überlegen die Meisterschaft und damit den sofortigen Wiederaufstieg; nicht genug damit, gelang in der letzten Saison 17/18 als Neuling gleich sensationell die Meisterschaft, auf den finanziell zu gewagten Aufstieg in die 2. BL hat man allerdings dann verzichtet.


Seit Jahren hat sich Kornwestheim hat sich Kornwestheim in der Spitze der 3.Liga etabliert und auch diese Saison soll die Truppe von Erfolgs-Trainer Alexander Schurr, ein Sportwissenschaftler der Uni Tübingen, einen Topplatz der 3.Liga erringen. Testspiele, z.B. gegen 2.Ligist Konstanz – knappe 34:31-Niederlage, zeugen vom Leistungsvermögen der Lurchis.


Zum Vorteil könnte dem SVK gereichen, dass sich der ohnehin schon junge Kader noch ein Stückchen weiter verjüngt hat. Mit den Neuzugängen Jan Döll (SG BBM Bietigheim), Niko Henke (TSG Söflingen), Lukas Lehmkühler (TSV Schmiden) und 2000-er Nachwuchsspieler Marco Lantella (eigene Jugend) rücken vier Akteure im besten Handballeralter (Döll zählt als Ältester der Vier gerade einmal 26 Lenze) ins Aufgebot der Salamander. Ihnen stehen die Abgänge der erfahrenen Spieler Pascal Welz (ergänzt nun das Trainerteam), Axel Steffens (VfL Waiblingen) und Christian Wahl (HG Oftersheim-Schwetzingen) gegenüber, die wie Manuel Huber (HSG Böblingen/Sindelfingen) den Verein verlassen haben.


Aufgrund einer Verletzung von Torwartneuzugang Niko Henke kehrt Pascal Welz von der Torwartrainerposition zurück hinter die Pfosten.


Tickets für Partie gibt es unter: https://diginights.com/ticket/2020-10-03-tgs-pforzheim-sv-salamander-kornwestheim-bertha-benz-halle-pforzheim-1/step/1


© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean