Männliche A-Jugend mit perfektem Start: BW-Oberliga-Start mit 25:21-Sieg gegen Herrenberg

Dienstag, 28.September 2021


Am Sonntag startete die männliche A-Jugend in die neue Baden-Württemberg-Oberliga Saison. In der heimischen Sporthalle im Benckiserpark merkte man in den ersten Minuten die Nervosität beider Teams. Mit einem Ballgewinn durch Alex Hager und einem schönen Sperre/Absetzen von Tobi Bitter und Johannes Eberle startete unser Team mit 1:0. Eine stabile Abwehr und daraus resultierende Ballgewinne ermöglichten nach 12 Minuten durch Tore von Hager, Eberle und Blum eine 6:3-Führung. Im Verlauf der 1.Hälfte kamen die Gäste aus dem Schwäbischen immer besser ins Spiel und glichen in der 28.Minute zum 12:12 aus. Clever ausgespielt wurde dann der letzte Angriff, der sechs Sekunden vor Schluss durch Alex Hager von Linksaußen sicher zum 13:12-Halbzeitstand abgeschlossen wurde.


In Durchgang zwei konnte die gute Abwehrarbeit weiter aufrechterhalten werden und gute Rochaden im Rückraum ermöglichten, die Kräfte so aufzuteilen, dass die Rückraumspieler Müller, Wolf und Blum immer wieder kurze Pausen zur Regeneration eingeräumt werden konnten.


Ein guter Lukas Sauer im Tor konnte ebenfalls sein Scherflein dazu beitragen, dass fast durchgehend eine Zweitoreführung gewahrt werden konnte. Als in der 53. Minute Herrenberg auf 22:20 verkürzte, drohte nochmal Spannung aufzukommen. Wiederum ließ nun die TGS-Abwehr die Herrenberger Angreifer ein ums andere Mal verzweifeln. Ein stark aufspielender Johannes Eberle machte nun mit vier Treffern in den letzten Minuten den Sack zum 25:21-Endstand zu.

Gratulation zum gelungenen Start und nun gilt es am kommenden Samstag in Pfullingen weiter nachzulegen. Sollte die Kooperation im Angriff im Zusammenspiel mit den Kreisläufern weiter verbessert werden, dann ist auch diese noch bestehende Baustelle geschlossen.


Es spielten: Lukas Sauer, Lennart Heimann - Leonard Körsgen, Alex Hager 7, Yannick Müller 4/2, Matthias Höfflin 1, Johannes Eberle 6, Patrick Tschierswitz 2, Tobias Bitter 1, Julius Wolf 1, Diego Mauricio Ruberg, Niklas Blum 3, Jonas Egly, Lukas Klittich