PZ: 27:26-Erfolg: Nach über drei Monaten feiern TGS-Handballer wieder einen Sieg

Pforzheim. Gleich drei gute Nachrichten gibt es nach der Handball-Partie der TGS Pforzheim gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen.



Erste frohe Botschaft: Die TGS feiert nach fünf Niederlagen und einem Remis und über drei Monaten Schmalkost mit 27:26 (14:12), endlich wieder einen Sieg – einen bitter nötigen Sieg.

Zweite erfreuliche Meldung: Nach monatelanger Verletzungspause wirkte Florian Taafel wieder mit, zog klug die Fäden und trug ebenso wie der ebenfalls zurückgekehrte siebenfache Feldtorschütze Lucas Gerdon maßgeblich zum Triumph des Drittligisten in der heimischen Bertha-Benz-Sporthalle bei.

Dritte positive Feststellung: Der stämmige Stefan Job, der bei der TSG Haßloch seine Karriere vor einem halben Jahr eigentlich beendet hatte, den die TSG aber reaktivierte, erwies sich beim zweiten Einsatz und zugleich im ersten Heimspiel als kaum überwindbarer Turm in der Abwehr.


mehr unter: https://www.pz-news.de/sport_artikel,-2726-Erfolg-Nach-ueber-drei-Monaten-feiern-TGS-Handballer-wieder-einen-Sieg-_arid,1662173.html