TGS 2 siegt im kleinen Derby und bleibt Tabellenführer!

Dienstag, 09.November 2021


Klarer 27:14-Erfolg gegen TV Ispringen in der Verbandsliga


Über 200 Schlachtenbummler beim kleinen Derby - Sieg der „TGS 2 gegen die TGS 4“ so viele Zuschauer aufgrund der vielen ehemaligen TGS-Spieler im Ispringer Trikot.

Dass das Spiel so deutlich werden würde, hatten wohl die wenigsten der über 200 Zuschauer am Sonntagabend beim Lokalderby der Verbandsliga zwischen der TGS 2 und dem TV Ispringen erwartet. Da viele der Akteure sich aus gemeinsamen Zeiten im Trikot der TGS kannten, wurde von vielen Seiten ein knapper und umkämpfter Spielverlauf prognostiziert.

Bei den zu Beginn der Runde hoch gehandelten Ispringern fehlten mit den Verletzten Robin Mandic und Martin Dietrich zwei Mittelmänner – bei der TGS die Verletzten David Kautz und Lasse Malolepszy, so dass beide Teams nicht mit der optimalen Besetzung an den Start gehen konnten. Die TGS konnte an diesem Sonntag jedoch auf Finn Malolepszy zurückgreifen, der sonst studienbedingt in Köln verweilt.

Das Spiel begann für ein Derby typisch mit vielen Fehlern und Nervosität auf beiden Seiten. Erst in der 6.Minute wurde das erste Tor zum 0:1 für den TV Ispringen erzielt. Dies sollte dann auch die einzige Führung der Gäste bleiben. Dem Ausgleich von Moritz Seifried folgten drei Treffer von Lennart Cotic und somit stand es nach 12 Minuten 4:1 für das TGS Perspektivteam. Im Verlauf der 1.Hälfte wurde diese Führung beibehalten, wobei durch schnelleres Passspiel und konsequentere Chancenverwertung auch mehr als der 11:8-Pausenstand möglich gewesen wäre.

In der Halbzeitpause wurde genau diese Problematik in der TGS Kabine behandelt und die ohnehin stabile TGS-Defensive erwies sich in Kombination mit dem gut aufgelegten Philipp Gutknecht im Tor immer mehr als unüberwindbares Bollwerk an der sich die Gäste die Zähne ausbissen.

Die sich nun bietenden Chancen und die nachlassende körperliche Fitness der Gäste nutzten die flinken TGS Nachwuchsspieler um Niklas Seyfried, Niklas Blum und Philipp Aschenbrenner immer wieder zu Gegenstößen bzw. zu guten 1:1 Aktionen. Auch der nun ins Tor gekommene Dominik Leskovic zeichnete sich immer wieder aus und vernagelte den Kasten endgültig (Endstand 27:14).

Mit nun 8:2-Punkten steht unsere Nachwuchstruppe weiterhin an der Spitze der Verbandsliga und erwartet am Sonntag, 28.11.21, um 18.00 Uhr den TSV Rintheim zu Gast in der Sporthalle im Benckiserpark.

Es spielten: Dominik Leskovic, Philipp Gutknecht - Finn Malolepszy 6, Jannik Holzer 2, Niklas Blum 2, Christopher Bregazzi, Paul Koppler 2, Philipp Aschenbrenner 3, Lennart Cotic 6/3, Niklas Seyfried 2, Sakda Choetchim 1, Benedikt Theis, Moritz Seifried 3