TGS erwartet Top-Team


TGS erwartet Top-Team

im 1. Heimspiel Mit dem TV Plochingen empfangen die Pforzheimer einen richtig harten Brocken zum Heimauftakt. Das Spiel findet zur ungewohnten Zeit am Freitag Abend um 20.30 Uhr in der Bertha Benz Halle statt. "Wir sind zufrieden und glücklich über den wichtigen Auftaktsieg. Das hat uns Selbstvertrauen gegeben. Trotzdem haben wir eine schwere Woche hinter uns, da Raphael Blum immer noch krank ist und auch Roy James verletzungsbedingt nicht zur Verfügung steht. Zusätzlich sind auch noch Davor Sruk und Tim Löffler krank sowie Fabian Dykta angeschlagen. Wir hoffen dass bis Freitag alle Spieler einsatzfähig sind aber für James und Blum kommt das Spiel wohl einen Tick zu früh", fasst Trainer Florian Taafel die Trainingswoche zusammen. Mit Plochingen kommt natürlich ein Topteam (Absteiger 3. Bundesliga) nach Pforzheim. Große Breite im Kader mit vielen Neuzugängen, unter anderem Simon Baumgarten jahrelang 1. und 2. Bundesliga beim TVB Stuttgart und zuletzt in Rimpar, Michael Schütze aus der 2. Bundesliga (Empor Rostock), Mittelmann Elias Niewel (München), Torhüter Maximilian Blum (SC Magdeburg), die Linkshänder Felix Stahl (3. Liga erfahren beim VFL Pfullingen und Neuhausen/Erms) und Nick Bischoff (Weilstetten), zudem noch Aleksa Djokic der beim serbischen Spitzenclub Partizan Belgrad ausgebildet wurde. Dazu kommen die erfahrenen Leistungsträger aus der 3. Liga mit Marvin Fuß, Torhüter Felix Beutel und Manuel Haas. "Plochingen ist mit einem souveränen Auswärtssieg gegen den TV Bittenfeld 2 gestartet und hat das Spiel gegen Ende über die stabile 6:0 Abwehr und den Gegenstoß entschieden". Das wird ein völlig anderes Spiel als in Wolfschlugen", so Florian Taafel. Während Wolfschlugen mit einer extrem offensiven Variante gedeckt hat, überzeugt Plochingen durch körperliche Kompaktheit und starke Torhüter in der Defensive. Alleine durch die Personalsituation und die größere Breite und Erfahrung des TV Plochingen ist die Favoritenrolle dieses mal nicht bei den Rotweissen zu suchen. Trotzdem hat man versucht, die schwierige Trainingswoche optimal zu gestalten und will die ersten Heimzähler verbuchen. Im Spiel gegen Wolfsschlugen hat sich schon angedeutet, dass die TGS eine sehr ausgeglichene Truppe stellt und sich die Last auf mehrere Schultern verteilen kann. Mit Alexander Kubitschek, Victor Antoine, Tim Löffler und Robert Kasperzak laufen erstmals die 4 Neuen vor heimischem Publikum auf.

Zum 1. Heimspiel gibt es schon ab 19 Uhr "Stadionwurst" im Hof der Bertha Benz Halle und auch die Herzblut Bar öffnet ab 19.30 Uhr ihren Tresen. Wir freuen uns auch, wenn die Zuschauer nach dem Spiel noch im Foyer verweilen und die neuen Spieler kennenlernen. Außerdem ist der "kleine Karl" zu Gast beim 1. Heimspiel. Wir sind gespannt wer ihn finden kann.