TGS Pforzheim schlägt Aufsteiger TV Hochdorf

Mit einem 28:26 Sieg gegen den TV Hochdorf kann die TGS Pforzheim den ersten Heimsieg der Saison feiern. Saisonübergreifend bleibt die TGS nun auch im 9 Spiel hintereinander in der heimischen Bertha Benz Halle ungeschlagen.

Foto: Müller - TGS Spieler jubeln mit Fans

Als normalen Aufsteiger aus der Oberliga durfte man den TV Hochdorf nicht abstempeln. Hatte man vor dem Abstieg in der Saison 17/18 mehrere Jahre in der 3.Liga gespielt. Auch der Abstieg in die Oberliga, konnte man mit dem direkten Wiederaufstieg vergangenen Mai, wiedergutmachen. Auch den Kader konnte man größtenteils zusammenhalten. Vorsicht war also geboten vor den Pfälzern.


Michael Rost konnte auf nahezu den kompletten Kader setzten. Lediglich Michael Oehler und Fabian Dykta laborieren aktuell noch an Ihren Verletzungen. Letzterer dürfte nach überstandenem Muskelfaserrisse nächste Woche wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen.

Die TGS spielte von Anfang an konzentriert Ihre Angriffe runter und konnte mit 2 Toren von Florian Taafel und einem Tor von Marco Kikillus gleich auf 3:1 stellen. Die disziplinierte Abwehrarbeit, die bereits in Fürstenfeldbruck Früchte trug, konnte auch im ersten Spielabschnitt wieder glänzen. So konnte die TGS Pforzheim bis zur 25. Spielminute auf 13:9 stellen. Mit einem Stand von 16:12 gingen beide Mannschaften dann in die Kabine.


Der TV Hochdorf kam besser aus der Kabine und konnte auf 17:15 verkürzen – Ein Weckruf für die Pforzheimer Handballer. Schnell konnten die rot-weißen einen Gang zulegen und durch 3 Tore in Folge den Spielstand auf 20:15 stellen. Doch ab Minute 49 wurde es doch nochmal spannend. Eine 2. Minutenstrafe für Michal Wysokinski und ein 1:5-Tore Lauf der Pfälzer auf 24:23, sorgten für Spannung in der Bertha Benz Halle. Doch die Erfahrung von Schwarz und Taafel konnte am Ende die 2 Punkte absichern.


Mit nun 5:1 Punkten steht die TGS Pforzheim punktgleich mit der Bundesligareserve der Rhein-Neckar Löwen ganz oben im Tableau.


Nächste Woche wartet ein richtig harter Brocken auf die Pforzheimer Handballer. Die TGS trifft auf die HG Saarlouis, die sicherlich zum Favoritenkreis um den Aufstieg in die 2.Handballbundesliga zählt. Die Mannschaft hofft natürlich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Pforzheimer Fans auf den Rängen in Saarlouis.


Wer mitfahren möchte, kann sich HIER ANMELDEN für den Bus!


Es spielten: Binder, Ullrich – Bregazzi, Taafel 9/1, Kikillus 3, James 1, Kirschner 2, Sruk 2, Wysokinski 2, Zweigner, Salzseeler 5, Malolepszy, Schwarz 4, Gerstner, Blum


© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean