• TGS Pforzheim

Berichte vom Wochenende 09. und 10.Oktober


3.Mannschaft: TV Ispringen 2 – TGS 3 33:25 (16:14) Personell aufgrund der kurzfristigen Ausfälle von Rusin und Hüttler gebeutelt, musste unsere 3.Mannschaft zum Rundenauftakt zum TV Ispringen 2, der als Topfavorit gehandelt wird. Trotz dieser schlechten Voraussetzungen verkaufte man sich bis zum 16:14 Halbzeitpfiff hervorragend. Auch in der zweiten Hälfte ging es gut weiter. Patrick Brischiggiaro und später Marcel Rischar (Hälfte zwei) hielten stark und im Angriff wurde bis zur 50.Minute (27:24) geduldig abgeschlossen. Dann schwanden leider die Kräfte merklich und Ispringen setzte sich letztendlich bis zum Schluss auf 33:25 ab. Es spielten: Marcel Rischar, Patrick Brischiggiaro - Timo Hufnagel, Lukas Bauer 4, Tim Zechmeister 3, Kevin Krust 8, Sebastian Uber 1, Alexander Schweiker 1, Christian Bernhardt 8/3


Männliche B-Jugend: HSG LiHoLi – TGS 32:20 (20:11) Was unsere männliche B-Jugend am Samstag in Linkenheim ablieferte, war jenseits von Gut und Böse. Trotz der Ausfälle von Kautz, Burkhardt und Kocher ließen sich die technischen Fehler und das desaströse Abwehrverhalten nicht entschuldigen. Bis zur 9.Minute (2:5) sah alles noch ganz gut aus. Danach wurde gegen die körperlich starken LiHoLi-ler nicht mehr mit dem nötigen Einsatz verteidigt und im Angriff ohne Bewegung agiert. Auch diverse Umstellungen halfen nichts mehr. Trotz einer eindringlichen Gardinenpredigt änderte sich am Geschehen auch in Halbzeit zwei wenig und die 32:20-Niederlage ging auch in der Höhe völlig in Ordnung. Es spielten: Dominik Leskovic - Moritz Wild 4/1, Marvin Kessel, Felix Hager 4, Marc Schweiker 5, Jannik Bujotzek 2, Moritz Winterfeldt, Ardit Maloku, Nils Eckhardt 4, Niklas Seyfried 1

Weibliche B-Jugend: SG Kronau/Östringen – TGS 24:12 (14:7) Nur bis zum 3:3 nach acht Minuten konnte unsere B-Jugend beim weiblichen Nachwuchs der Rhein-Neckar- Löwen mithalten. Dann gaben die Junglöwinnen Gas und konnten sich bis zur Pause auf 14:7 absetzen. Leider gestaltete sich in Durchgang zwei einmal mehr die Chancenverwertung mangelhaft und der Glaube an die Siegeschance schwand. Es spielten: Sonja Paumer - Lili Depluet, Laura Künert 3, Vera Tronser 2, Annika Bentner, Meret Schweiker, Saskia Scholz, Jessica Voth 4, Ronja Malsch, Elisa Menz, Jülide Cira 2, Vivien Christel, Julia Stiess 1

D-Jugend Bezirksliga: HC Neuenbürg – TGS 23:20 (10:8) Gegen den bis dahin sieglosen HC Neuenbürg handelte sich die gemischte D-Jugend am vergangenen Samstag eine unnötige Niederlage ein. Die Jungs und Mädels legten einen Blitzstart hin und konnten sich durch eine solide Abwehrleistung und einem gut aufgelegten Lennart Heimann im Tor nach 10 Minuten auf 1:7 absetzen. Unkonzentriertheiten und zu wenig Bewegung im Angriff führten zu technischen Fehlern, sodass die Neuenbürger immer wieder durch schnelle Tempogegenstöße zum Abschluss kamen. Der deutliche Vorsprung schmolz dahin und die TGS konnte lediglich ein weiteres Tor bis zur Halbzeit erzielen. Neuenbürg nutzte die schwache Phase und ging bis zur Halbzeit 10:8 in Führung. In Halbzeit zwei blieb die TGS den Gastgebern immer dicht auf den Fersen und konnte immer wieder auf ein Tor verkürzen. Vor allem Yannick Müller (10 Treffer) und Simon Bossert (6 Treffer) konnten immer wieder erfolgreich abschließen. Da die Gegner mit zwei Kreisläufern agierten, fehlte teilweise die Absprache für eine geordnete Abwehr und auch umstrittene Schiedsrichterentscheidungen (beidseitig) trugen ihren Teil zur Verwirrung der Spielerinnen und Spieler bei. Letztendlich musste sich die Mannschaft mit 23:20 geschlagen geben und jetzt vor allem an der Passsicherheit im Angriff feilen. Am kommenden Samstag will die D-Jugend die Punkte beim Tabellennachbar HSG Pforzheim mitnehmen. Es spielten: Lennart Heimann, Oliver Fesser - Yannick Müller 10/2, Anna Lena Bronner, Fynn Marlon Schaible, Simon Bossert 6, Kim Kroner, Tim Fitterer 2, Marcel Michalik, Kalle Wörtz 2

Anmerkung: Was bis zum Halbzeitpfiff und danach von der jungen Schiedsrichteranfängerin auf beiden Seiten geleistet wurde, trug leider auch nicht gerade zur Entkrampfung der Lage bei. Drei Tore, die für jedermann ersichtlich keine waren. Torabwurf, wo zweifelsohne auf Einwurf hätte entschieden werden müssen und diverse andere haarsträubende Fehlentscheidungen reihten sich fast pausenlos aneinander. Der arme Schiedsrichterbetreuer kam kaum mit dem Schreiben hinterher. Es bleibt festzuhalten, dass trotz des Vereinssolls und Schiedsrichtermangels die Vereine aufgefordert wurden, geeignete Kandidaten/innen zu den Schiedsrichterlehrgängen zu melden, was auch tunlichst gemacht werden sollte, um auf beiden Seite negative Erlebnisse zu vermeiden.

gemischte E-Jugend Kreisliga 1: TSV Knittlingen – TGS 19:17 (9:10) Einen Blitzstart legte unsere E-Jugend beim Gastspiel in Knittlingen hin. Mit 1:6 nach sieben Minuten sah alles ganz gut aus. Nach einer Auszeit fanden die Fauststädter immer besser ins Spiel und der Vorsprung schmalz bis zur Halbzeit auf 9:10. Nach dem Pausentee nahmen die Gastgeber das Heft des Handelns in die Hand und gingen bis zur 32.Minute mit 17:13 in Front. Zwar konnte zwei Minuten vor Schluss auf 18:17 verkürzt werden, jedoch reichte dies nicht mehr für einen Punktgewinn, da Knittlingen sofort im Anschluss den 19:17-Endstand erzielte. Es spielten: Bastian Gharieb - Edwin Wacker 1, Julian Hotz, Maurice Erdmann, Alassane Maiga 4, Hannes Hahlbrock 1, Olek Rusin 5, Ben Ritter 6, Alanna Herceg, Julia Rusin


© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean