top of page

TGS Pforzheim 2 zum vierten Mal in Folge erfolgreich


Dass es nach dem personellen Umbruch etwas Zeit brauchen würde, bis sich die Abläufe in Abwehr und Angriff sich verfestigen, war eigentlich klar. Viele ordentliche Spiele (auch gegen die Spitzenteams der Landesliga) wurden in der Vorrunde noch knapp verloren. Mit dem ersten Sieg gegen Neuthard/Büchenau (Anfang Dezember) ist seitdem der Knoten geplatzt.

 

Beim Heimspiel in der Bertha Benz Halle gegen die HSG Walzbachtal 2 standen die Vorzeichen mehr als ungünstig. Mit Steven Heintz, Lasse Malolepszy (beide krank), Lennart Heimann (1.Mannschaft), Rostislav Hrabovoi (verletzt), Robin Dykta und Kevin Dehabe (beide Kreuzbandriss) standen sechs Stammkräfte nicht zur Verfügung.

 

Wider Erwarten gut startete unser Team zu Beginn des Spiels. Bis zum 7:7-Ausgleich der Spielgemeinschaft aus Wössingen und Jöhlingen verpasste man leider mehrere Möglichkeiten, sich abzusetzen. Diese kleine Schwächeperiode nutzten die Gäste, um mit zwei Toren in Front zu gehen (9:11-Halbzeitstand).

 

In der Halbzeitpause wurde taktisch etwas nachjustiert, was sofort den erhofften Effekt hatte. Als in der 37. Minute Jonas Egly die 14:13-Führung erzielte, kam der TGS-Express ins Rollen. Eine starke Leistung zeigte der für den ebenfalls gut haltenden Jörg Ludwig ins Tor gekommene Domi Ben Addi, der mit seinen Paraden dazu beitrug, dass in der 43.Minute erstmals eine 4-Tore-Führung herausgespielt werden konnte. Diese Führung wurde dann bis zum Spielende sogar noch auf 27:22 ausgebaut.

 

Ein Lob an dieser Stelle an unsere Nachwuchskräfte Jonas Egly und Marc Schweiker, die wichtige  Impulse im Angriff setzen konnten und an das ganze Team für kämpferisch vorbildlichen Einsatz.

 

Jörg Ludwig, Dominik Ben Addi - Dustin Billmann, Yannik Weiser 2, Jonas Egly  8/4, Marc Schweiker 6,  Christian Bogner 4, Tim Feldberg, Johannes Roming 3/2, Rostislav Hrabovoi, Felix Klaus 1, Benedikt Theis 3/1

 

Comentarios


bottom of page