Berichte vom Wochenende 19. und 20.November


E1-Jugend: TGS – HC Neuenbürg 45:2 (20:2)

Eine überaus einseitige Partie bekam das Publikum am Sonntag beim Spiel unserer E1 in der Kreisstaffel 1 gegen den HC Neuenbürg in der Bertha Benz Arena zu sehen. Von Anfang der 1.Halbzeit an dominierte die Truppe von Slawek Rusin das Geschehen beim 2 x 3:3. Schnelle Kombinationen und gutes antizipatives Abwehrspiel ließen die sichtlich überforderten Gäste schnell mit 11:0 in Rückstand geraten. Bis zum Pausentee hieß es 20:2 für unser Team.

Auch in Durchgang zwei änderte sich am Geschehen nicht viel. Trotz des gut agierenden Neuenbürger Torwarts zog die TGS Tor um Tor davon (Endstand 45:2).

Es spielten: Bastian Gharieb – Alanna Hercec, Edwin Wacker 6, Hannes Hahlbrock 2, Alassane Maiga 14, Mateo Fröhlich, Olek Rusin 5, Leonard Körsgen 3, Ben Ritter 15/2, Maurice Erdmann


D-Jugend: TGS - HSG Walzbachtal 17:17 (6:8) Bereits das vierte Spiel ohne Niederlage! Die D-Jugend kommt langsam in Fahrt und holt gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenzweiten in der letzten Sekunde zuhause einen Punkt. Nach verschlafenem Start lief man bis zur 15 Minute einem Rückstand hinterher. Eine ordentliche Abwehrarbeit, aber deutlich zu wenig Bewegung im Angriff führte dazu, dass man den zwischenzeitlichen Ausgleich bis zur Pause nicht halten konnte (6:8).

In Hälfte zwei zeigte sich ein ähnliches Bild, sodass man den Gästen immer dicht auf den Fersen blieb, aber nie in Führung gehen konnte. Im Angriff fehlte der TGS die Durchschlagskraft und man scheiterte zu oft am Torhüter der Gäste. In den Schlussminuten sorgte eine Schiedsrichterentscheidung für Verwirrung: eine 2-Minuten Zeitstrafe für die TGS, die von der Bank nicht wahrgenommen wurde und daher weiterhin sechs Spieler auf das Feld schickte, führte zu einer weiteren Zeitstrafe gegen die Gastgeber. So startete die letzte Minute mit einer doppelten Unterzahl der TGS und Ballbesitz für die Gastgeber, bei einem Stand von 16:17. Die vier Spieler inklusive Torwart drehten noch mal auf, konnten einen Ballgewinn erzielen und spielten die Zeit im Angriff runter. Den letzten Freiwurf, nach Ablauf der Zeit, führte Yannick Müller aus und wuchtete den Ball über die Mauer ins linke obere Eck - nach einer starken kämpferischen Leistung ein verdienter Punkt für die TGS!

Es spielten: Lennart Heimann - Yannick Müller 7/2, Tim Fitterer 3, Simon Bossert 5, Finn Fischpera, Kim Kroner 1, Marcel Michalik, Max Heimann 1, Kalle Wörtz, Fynn Marlon Schaible

C1-Jugend: SG Stutensee – TGS 19:25 (9:12)

Nach den durchwachsen Leistungen in den letzten Spielen endlich wieder eine souveräne und vor allem in Durchgang zwei in der Abwehr gute Leistung unserer Badenliga-Jungs. Nur bis zum 4:4 nach 10 Minuten konnten die Gastgeber mithalten. Danach hatte sich unsere Mannschaft an das harzlose Spielgerät gewöhnt und die Taktikanalyse des Gegners aus den Einheiten der Vorwoche zeigte Wirkung. Mit einem Zwischenspurt auf 6:9 und der Verteidigung des Vorsprungs (mit 9:12) ging es in die Kabine.

Mit einem 5:0-Lauf zu Beginn der 2.Halbzeit war dann die Messe gelesen und auch die Spieler aus der 2.Reihe konnten sich beweisen und taten dies richtig ordentlich.Am 03.12.16 geht es um 17.45 Uhr zur HSG Walzbachtal nach Wössingen.

Es spielten: Oliver Fesser – Matze Höfflin, Elia Sandkühler, Valentin Fuchs 5, Lasse Malolepszy 3, Lasse Wörtz, Niklas Blum 2, Nils Eckhardt 6, Johannes Eberle, Patrick Tschierswitz, Niklas Seyfried 9

B-Jugend: TGS – SG Heidelsheim/Helmheim /Gondelsheim 24:21 (11:10)


Deutlich stärker als es der Tabellenstand der Landesliga vermuten ließ, präsentierte sich der Gegner die SG H/H/G 2. In der 1. Hälfte konnte sich keines der Teams absetzen. C-Jugendspieler Nils Eckhardt war es vorbehalten, zwei Sekunden vor dem Halbzeitpfiff das 11:10 mit einer schönen 1:1-Aktion zu erzielen.

In der zweiten Halbzeit klappte es vor allem mit der zuvor mangelhaften Chancenverwertung etwas besser und bis zur 41.Minute war das Spiel beim Stand von 20:15 entschieden. In der Schlussphase gelang den Gästen noch etwas Ergebniskosmetik.

Am kommenden Samstag muss unsere B-Jugend um 16.00 Uhr nach Oberderdingen.

Es spielten: Dominik Leskovic – Moritz Wild 5/1, Marvin Kessel, Felix Hager 4, Marc Schweiker 3, Lasse Malolepszy 2, Moritz Winterfeld Ardit Maloku 3, Nils Eckhardt 6/4, Valentin Fuchs 1

A-Jugend: TSV Viernheim – TGS 29:33 (14:16)

Nicht ein einziges Mal gingen die Gastgeber aus Südhessen gegen unsere Jungs in Front. Von Anfang an entwickelte sich ein umkämpftes Spiel bei dem sich unser Team, die dieses Mal von Andrej Klimovets gecoacht wurden, stets der immer wieder auf ein Tor verkürzenden Viernheimer Jungs erwehren mussten. Nach zwei Treffern von Mobby Herkens ging es mit 16:16 in die Kabine.

Drei Treffer in Folge straubten den Vorsprung auf fünf Tore (14:19). Immer wenn Viernheim versuchte zu verkürzen, antwortete vor allem der starke Alex Klimovets.

Das letztlich verdiente 29:33 gibt Hoffnung für das Verfolgerduell am kommenden Samstag um 13.00 Uhr im Benckiserpark gegen Stutensee.

Es spielten: Kevin Schick, Justin Resinger – Lukas Salzseeler 4, Lukas Bauer 3, Fabian Herkens 4, Michael Feitenhansl, Raphael Kisslinger 1, Marc Hüttler 2, Kai Eckhardt, Alexander Klimovets 11/3, Finn Malolepszy 5

2.Mannschaft: TGS - TV Forst 29:24 (14:12)

Im Vorspiel der Bundesligapartie forderte die TGS 2 den Verfolger aus Forst zum Duell. Das Spiel Begann relativ ausgeglichen. Zwar konnte die „Zweite“ schnell 2 Tore vorlegen aber die Gäste aus Forst blieben der TGS auf den Fersen (8‘ - 4:2). Die TGS2 tat sich sichtbar schwer mit dem langsamen Tempo das die Gäste vorgaben um dann die Abwehr zu überraschen. Mitte der ersten Halbzeit gelang den Gästen dann auch folgerichtig die erste und einzige Führung im Spielverlauf (17‘ – 8:9). Diesen Warnschuss nahmen die Turngesellen ernst, agierten etwas konzentrierter und konnten sich bis zur Pause wieder etwas Luft verschaffen (30‘ – 14:12).

Da man nach der Pause gleich wieder im Ballbesitz war konnte man schnell auf einen Drei Tore Vorsprung erhöhen (32‘ – 15:12). Zwar konnte man den TV Forst die restliche Spielzeit immer wieder auf Distanz halten und letztlich, durch den Treffsicheren Finn Malolepszy, sogar mit 5 Toren wegziehen (57‘ – 27:22) aber dennoch agierte die ganze Mannschaft, im Gegensatz zum starken Auftritt in der Vorwoche in Calmbach, phasenweise immer wieder unkonzentriert. Trotzdem kann man mit der Leistung zufrieden sein, da man das Spiel gegen eine der stärkeren Mannschaften der Liga über weite Strecken kontrollieren konnte.

Es spielten: Ludwig, Schick, Brischiggiaro – Dykta 3, Bauer, Salzseeler 2, Klaus, Blum 3, Hufnagel, Malolepszy 6, Klimovets 3, Staigle, Herkens 3, Zechmeister, Biselli 9/4


© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean