"Viel Einsatzbereitschaft und Herzblut" - Coach Timo Hufnagel vor dem Spiel gegen Blaustein


Hallo Timo, nachdem Micha Rost letzte Woche Montag zurückgetreten ist, haben Flo und du die Zügel in die Hand genommen. Was hat sich seitdem verändert?

Grüß Gott, allerseits! Die Stimmung in der Mannschaft letzte Woche war trotz aller äußeren Einflüsse sehr gut und auch der Trainingseindruck, der in der ersten Woche hinterlassen wurde, stimmte optimistisch.


Die "Chefcoach" Premiere ging in Heilbronn nicht so gut aus. Schnell ist man wie so häufig diese Saison einem höheren Rückstand hinterher gelaufen. An was lag es denn, dass wir wieder den Anfang verschlafen haben?

Wie bereits gesagt, waren alle Jungs super motiviert und auch die taktische Einstellung auf Horkheim hat gestimmt. Leider sind uns gleich zu Beginn einfache technische Fehler unterlaufen, die Horkheim sofort mit Tempogegenstoßtoren bestafte. Psychologisch ist der Rest des Spiels dann schnell erklärt. Unser Team ist mental zur Zeit leider nicht so gefestigt, als dass ein solcher Start ohne Probleme weggesteckt werden konnte und Horkheim ist ein Spitzenteam, das sich vor heimischer Kulisse hervorragend präsentierte und unsere Fehler konsequent bestrafte


Im Fußball ist gerade die große Mentalitätsdebatte aufgefacht. Das die Mannschaft Mentalität hat, beweist sie immer wieder. Oft holt die Mannschaft einen Rückstand wieder auf und zeigt ihre Qualitäten. Warum können wir das, gerade mit Blick auf die Partie gegen Pfullingen, nicht bis zum Ende durchziehen? Ist der Kraftverschleiß doch zu groß bei einer Aufholjagd?

Unsere Mannschaft hat sich in der Vergangenheit immer durch einen tollen Teamgeist und Siegeswillen ausgezeichnet. Zur Zeit sind einfach viele Baustellen, die es aufzuarbeiten gilt. Die Integration der Neuzugänge ist noch nicht so weit fortgeschritten, wie erhofft. Unser Abwehrspiel ist noch nicht auf dem Level der vergangenen Jahre. Im Angriff greifen die Abläufe noch nicht 100%-ig. Wenn dann noch Drucksituationen hinzukommen, dann kann durch ein paar unnötige Fehler begründet, das Grübeln anfangen und man fällt, wie in Horkheim geschehen, kollektiv in ein Loch. Einfache Pässe gelingen nicht mehr - die Anzahl der technischen Fehler steigt. Zum Heimspiel gegen Pfullingen - da war es meiner Sicht ein Problem der Chancenverwertung, aber natürlich kommt genau in den letzten Minuten, der entscheidenden Phase, der Kopf also die mentale Verfassung ins Spiel und die entscheidenden Würfe landen nicht im Tor.


Nun kommt Aufsteiger Blaustein. Jeder weiß, Aufsteiger sind oft unberechenbar. Wie schätzt du die Mannschaft aus der Nähe von Ulm ein?

Blaustein zeichnet sich durch eine aggressive 3:2:1-Abwehr aus. Im Angriff ist das Spiel der Schwaben durch ihre kleinen, flinken Spieler bedingt, eher individuell durch viel 1:1-Aktionen und Schlagwürfe geprägt. Wenn es uns gelingt, unsere technischen Fehler zu minimieren und in der Abwehr stabil zu sein, dann sollten die zwei Punkte am Samstag in der Bertha Benz Halle bleiben.


Was muss sich in unserem Spiel ändern zu den bisherigen Spielen? Wie motiviert Ihr die Jungs in der Trainingswoche?

Am Montag wurde das Spiel in Horkheim analysiert und jeder Spieler kennt die Fehler, die gemacht wurden. Zum Thema „Motivation“ kann ich nur soviel sagen – zuerst muss jeder Sportler sich intrinsisch (selbst) motivieren. Da wir gute und intelligente Spieler haben, die genau wissen, dass es jeder besser kann, ist der erste Schritt, sich selbst an die eigene Nase zu fassen und im Training mit viel Einsatzbereitschaft und Herzblut die Grundlage für Verbesserung zu legen. Natürlich versuchen wir Trainer, die Stimmung und Intensität hoch zu halten und auch neue Impulse zu setzen.


Hast du noch Worte an unsere Fans, die auch am Samstag wieder den Weg in die Halle finden werden?

Liebe TGS-Familie, wir wissen, dass die Erwartungshaltungen vor Rundenbeginn hoch waren. Bis jetzt konnten wir die in uns gesetzten Hoffnungen noch nicht erfüllen. Umso wichtiger ist es, gerade in dieser schwierigen Situation, dass unser Team am Samstag von Euch lautstarke Unterstützung erfährt. Ich bitte alle Fans und TGS-Spieler, von den Minis bis zur 3.Mannschaft, am Samstag um 19.00 Uhr in die Bertha Benz Halle zu kommen und unser Pforzheimer 3.Ligateam lautstark zu unterstützen!

Euer Timo

Zum Vorbericht der PZ kommt Ihr hier.


Hier geht es zur FACEBOOK Veranstaltung

© 2019 by TGS Pforzheim

3Liga2019.jpg

... mehr von uns gibts hier

  • Instagram Clean
  • Facebook Clean